Direkt zum Inhalt springen

Energieschulen

Energieschule

Viele Schulen beschäftigen sich mit Themen im Energie- und Klimabereich – meist aber punktuell und in Einzelprojekten.

Hier setzt die Auszeichnung für Schulen von Energiestadt an. Sie will motivieren, das Engagement im Bereich der bewussten Ressourcennutzung unter dem Dach der «Energieschule» zu bündeln und langfristig auszurichten. Die Auszeichnung ist ein Leistungsausweis für Schulen, die eine vertiefte, kontinuierliche Bearbeitung des Themenbereichs verfolgen.

Energieschulen

Der Prozess zur Energieschule

Für die Erreichung der Auszeichnung durchläuft eine Schule während eines Jahres den Prozess zur Energieschule und strebt dabei die Erfüllung der vorgegebenen Kriterien an. Ein/e Energiestadt-Berater/in bietet ihr Unterstützung auf diesem Weg. Am Ende des Schuljahres beurteilt ein Fachgremium die Erfüllung der Kriterien und entscheidet über die Verleihung der Auszeichnung.

Grundsätzlich können alle Schulstufen die Auszeichnung Energieschule anstreben:

Der Prozess zur Auszeichnung ermöglicht den Schulen die bestehenden Unterrichtsangebote rund um die Themen Energie, Klima und Mobilität zu nutzen. Dabei haben sie die Wahl, mit jenen Massnahmen und Projekten die Kriterien zu erfüllen, die den spezifischen Gegebenheiten der Schule entsprechen.

Prämierung durch den Kanton

Die Projektgruppe «Energie in Schulen» des Kantons Thurgau will die ersten Energieschulen im Kanton zusätzlich prämieren. Dazu wird sie die Schulen nach Erreichen der Auszeichnung «Energieschule» durch Energiestadt einladen und mit einem Anerkennungsgeschenk überraschen. Nehmen auch Sie mit Kindern und Jugendlichen die Zukunft in die Hand. Machen Sie sich mit Ihren Schülerinnen und Schülern als erste im Kanton auf den Weg zur «Energieschule».


Weitere Informationen, Auskünfte und Anmeldung:

Sekretariat Energieschulen von Energiestadt
c/o Nova Energie Ostschweiz AG
Gaby Roost
052 368 08 08
gaby.roostNULL@novaenergie.ch